cornerneuigkeiten

Neuigkeiten

Winterpause

Nachdem das Derby gegen unsere Nachbarn aus Dörlinbach nun auch abgesagt wurde, ist nun offiziell Winterpause.

Spielberichte: SG Schweighausen - SV Berghaupten

SG Schweighausen - SV Berghaupten

Nachdem man sich am vorangegangenen Spieltag mit 2:1 gegen den SC Hofstetten durchsetzten konnte, wollte die Elf von Trainer Burger in Berghaupten nachlegen.

Leider sollte es an diesem Tag nicht sein denn man verlor mit 1:0. In der ersten Halbzeit fand das geschehen hauptsächlich im Mittelfeld statt. Nach vorne ging bei beiden Mannschaften nur wenig.
Die Abwehrreihen beider Mannschaften hatten die Situation im Griff. Auf Seiten der SGS ergaben sich bis auf 2 Schüsse und einen Kopfball von Mario Bauer keine nennenswerten Chancen. Die SGS machte zwar Druck, dennoch waren die letzten Pässe immer zu ungenau und so konnte man kein Profit schlagen.
Die Gastgeber waren auf Konter aus, konnten aber bis zur Pause auch kaum nennenswerte Szenen vorweisen.

In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild, die Gastgeber nutzten immer wieder die Ungenauigkeiten der SGS und konnten so immer wieder Konter setzten. Simon Schwendemann kam für Simon Kürz ins Spiel.
Nach einen Freistoß von Daniel Singler köpfte Tobias Hummel jedoch am Tor vorbei.
In der 75. Minute war es dann Bastian Simon, der nach einem kurz ausgeführten Eckball den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Dem Eckball vorausgegangen war ein Fehlpass in der Abwehr der SGS.

Zwar machten die Gäste weiterhin Druck, dennoch wollte an diesem Tag einfach kein Tor fallen. In der 89. Minute verletzte sich Tobias Hummel noch durch an Foul an ihm. Seine Lautstarke Beschwerde über das Foul führte dann noch zu einem Platzverweis, für ihn selbst.

Alles in allem ging bei der SGS an diesem Tag zu wenig nach vorne, aufgrund vieler individueller Fehler.
Im kommenden Heimspiel gegen den SV Hausach 2 müssen diese Fehler abgestellt werden um wieder einen Sieg zu landen.

 

Spielberichte: SG Schweighausen - SV Dörlinbach

SG Schweighausen - SV Dörlinbach

Nach dem 2:0 Sieg gegen Fischerbach wollte die Elf von Trainer Roland Burger im Lokalderby wieder einen Sieg landen.

Das Spiel begann ohne großes abtasten, die Gäste erspielten sich im ersten Durchgang einige gute Chancen und dennoch konnte man keine Verwerten. Mitte der ersten Halbzeit scheiterten in wenigen Sekunden Paul Ohnemus, Mario Bauer und Martin Ohnemus am Keeper der Hausherren.  Dörlinbach suchte immer wieder die Spitzen Singler und Rothweiler, doch die Defensive der SGS war in der ersten Halbzeit immer zur Stelle und konnte die Situationen entschärfen.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs gab es dann einen offenen Schlagabtausch beider Teams. Die SGS war im Chancenplus dennoch hatten auch die Hausherren 2 Großchancen durch Singler. In der 67. Minute war es dann Mario Lauer der im 16er der SGS an den Ball kam und ins lange Eck einschob. Die Gäste zeigten sich unbeeindruckt vom Rückstand und erspielten sich immer wieder gute Chancen. Simon Ohnemus kam für Christian Kopf ins Spiel, dies war der einzigste Wechsel auf Seiten der SGS. 

Dörlinbach konnte gegen Ende der Partie immer wieder einige Konter fahren, da die Gäste den Ausgleich unbedingt wollten und immer offensiver wurden. Nach einem Eckbal köpfte Mario Bauer direkt unter die Latte, der Ball konnte aber noch von einem Dörlinbacher Abwehrspieler geklärt werden, nur wenige Zentimeter fehlten da zum Ausgleich. Kurz danach war es Martin Ohnemus, der nach einem Eckbal nur knapp am leeren Tor vorbei Köpfte. 

Sekunden vor dem Schlusspfiff ging es dann nochmal richtig zur Sache, Oli Griesbaum verletzte sich in einer strittigen Situation mit Paul Ohnemus. Nach einer Rudelbildung sahen dann der Ausgewechselte Schreier und Paul Ohnemus die Rote Karte.

Für die SGS eine sicherlich vermeidbare Niederlage, doch die mangelhafte Chancenverwertung hat sich an diesem Tag gerächt. Nun gilt es gegen TuS Kinzigtal und Schapbach die Chancen besser zu nutzen um wieder Siege zu landen.

 

SG Schweighausen 2 - SV Dörlinbach 2


Gebeutelt von verletzten Spielern, konnte Kader 2 der SGS an diesem Tag nur schwer gefüllt werden. Dennoch war die Partie vom Kampf geprägt und auch gleich von Beginn an spannend. Die SGS ging motiviert zu Werke und war in den ersten 15.Minuten am Drücker, Fabi Uhl scheiterte nach 8 Minuten frei vor Keeper Laurin. in der 15. Minute konnte Max Maier dann sein erstes Saisontor verbuchen, als er den Abpraller nur noch ins leere Tor einschieben musste. 

In der ersten Halbzeit war dann an Chancen für die SGS nicht mehr viel zu sehen. Dörlinbach war an diesem Tag personell besser aufgestellt und konnte ein klares Plus an Chancen verbuchen. Dennoch ging die SGS mit der 0:1 Führung in die Kabine.

In Durchgang zwei war Dörlinbach bestimmender, die SGS bekam im Angriff und im Mittelfeld keinen Zugriff mehr, Defensiv war man nun gefordert. Doch binnen 10. Minuten drehte Oli Griesbaum durch einen Doppelpack das Spiel und Dörlinbach führte.

Geschlagen gab sich die Mannschaft mit Spielführer Tobias Neumaier dennoch nicht, und in der 80. Minute konnte Alex Himmelsbach den Ball, nach einer Flanke ins Tor befördern.

Im direkten Gegenzug allerdings erzielte Jonas Wangler den 3:2 Endstand, zwar scheiterte Marco Fix, Sekunden vor dem Abpfiff nur um wenige Zentimeter am Pfosten, doch der Ausgleich fiel nicht mehr. 

Aufgrund eines klaren Plus an Chancen war der Sieg für die Hausherren nicht unverdient. Für die Reserve der SGS gilt es nun auch gegen TuS Kinzigtal und Schapbach wieder zu kämpfen um etwas zählbares mitzunehmen.